MenueMenue

Mit freundlicher Unterstützung durch

Stadtwerke Tübingen



Willkommen im
                                                                Sport

GEFÖRDERT DURCHBundesministerium füMigration, Flütlinge und Integration
Zweite Bundesliga Süd Frauen

Freiburg, 01.02.2020

„Bis zum letzten Start alles gegeben und fast ausschließlich Bestzeiten geschwommen“ lobte Trainer Ephraim Singer die 2. Bundesliga-Frauen Mannschaft der SSG-Reutlingen-Tübingen.

Bei dem Deutschen Mannschaftswettbewerb Schwimmen starteten Nina Bolz, Katja Brand, Greta Groten, Susan Jehne, Nina Löffler, Emmanouela Ntalla, Katharina Rhein, Karolin Margot Schwille, Annalina Sterr und Paula Sterr. Jeweils zwei Schwimmerinnen mussten auf den 18 verschiedenen Strecken um Zeiten und Punkte kämpfen. Dabei waren Sprinterinnen über 50 Meter Freistil, Technikerinnen über 400 Meter Lagen und Ausdauerschwimmerinnen über 1500 Meter Freistil gefordert. Karolin Schwille sammelte für die Mannschaft die meisten Punkte. Sie startete über 50, 100 und 200 Meter Brust sowie über 50 Meter Freistil und 50 Meter Schmetterling. „Ihre 50 Meter Brust in 31,94 Sekunden, wofür es 714 Punkte gab sind echt schnell“ freute sich Niclas Rex, der zweite Trainer. Beide Trainer sind stolz auf ihre Mannschaft, obwohl es zum Schluss ganz knapp nicht mehr zum Klassenerhalt reichte.

veröffentlicht von: U.Fischer am: 08.Feb.2020